8 Gründe, warum die Autowaschanlage eine gute Investition ist

Warum lohnt es sich, in eine Selbstbedienungs-Autowaschanlage zu investieren? Vor allem, weil das ein lohnendes Geschäft ist. Damit sind aber noch nicht alle Vorteile dieses Typs der Tätigkeit aufgezählt. In diesem Artikel sehen wir uns die wichtigsten an.

1. Ein leicht kalkulierbares Geschäftsmodell

Jedermann weiß, dass es im Geschäft so etwas wie eine Erfolgsgarantie nicht gibt. Es gibt jedoch Investitionen, deren Geschäftsplan sich einfacher ausarbeiten lässt und solche, deren Erfolg bereits in der Konzeptphase eine große Unbekannte, ja geradezu ein Rätsel darstellt. Der Aufbau und das Betreiben der Autowaschanlage gehört mit Sicherheit zu der ersten Gruppe.

Die Hauptkosten am Anfang dieser Art von Geschäft bestehen in dem Kauf oder in einer langfristigen Pacht des Grundstücks in einer guten Lage und in dem Bau der Autowaschanlage. Wenn es aber um die Fixkosten geht, so gehören dazu außer den standardmäßigen, mit der Ausübung der Geschäftstätigkeit verbundenen Kosten auch die Zahlungen für die Versorgungsleistungen, chemische Mittel und für die Überwachung oder den Schutz.
waschanlage-gute-investion


Die Kalkulationen muss man nicht „im Kopf” ausführen. Zu diesem Zwecke können kann man den Taschenrechner der Autowaschanlage und den Taschenrechner der Rentabilität verwenden.

2. Es gibt keine Barrieren beim Betreten des Marktes

Das Anlegen einer Autowaschanlage ist keine schwierige Aufgabe. Von der Seite des Unternehmers muss in der Regel nur Folgendes gewährleistet werden: die Versammlung des Kapitals und die Einholung dreier Genehmigungen – die Entscheidung über die Bebauungsbedingungen, die wasserrechtliche Genehmigung und die Baugenehmigung.

Die Spezialisten von der Firma, die Ihnen die Technologie liefern und die Autowaschanlage bauen wird, werden Ihnen dabei helfen, das angemessene Grundstück für die Investition auszuwählen.

3. Die Garantie der finanziellen Flüssigkeit

Die Mehrzahl der Unternehmen kämpft ständig oder zeitweise mit dem Problem der mangelnden finanziellen Flüssigkeit. Die Firma bringt „auf dem Papier” Gewinne ein, ist jedoch wegen der Verspätungen in den Zahlungen seitens der Geschäftspartner nicht in der Lage, ihre laufenden Verbindlichkeiten zu regeln.

Dies kann zu ernsthaften Schwierigkeiten und sogar zum Konkurs führen. Wenn man eine Autowaschanlage betreibt, so ist man mit einem solchen Problem nicht konfrontiert, da uns die Kunden vorweg (direkt beim Waschen) für die Dienstleistung zahlen. Bei Flottenkunden können Sie die Prepaid-Karten anwenden, sie zur Nutzung der App einladen oder die Abrechnung für die ausgeführten Wäschen im monatlichen Zyklus durchführen.

4. Die Minimierung des menschlichen Faktors

Der Nachteil beim Betreiben unterschiedlicher Arten von Geschäftsvorhaben besteht in der Notwendigkeit einer Beschäftigung der Mitarbeiter. Dies ist aus vielen Gründen nachteilig. Erstens, sind die Arbeitskosten sehr hoch. Zweitens, entmutigt die ausgebaute soziale Politik des Staates die Menschen, sich um Arbeitsanstellung zu bemühen. Daher wird es immer schwieriger, auf dem Markt Personen zu finden, die wirklich arbeiten wollen und sich in der Arbeit solidarisch zeigen.

Drittens, muss der Unternehmer, der Arbeiter beschäftigt mit Kontrollen oder mit der Arbeitsaufsicht rechnen.

Ab einem bestimmten Moment können sich so viele mit der Personalbeschäftigung in der Firma verbundene Angelegenheiten ansammeln, dass der Unternehmer aufhört, sich mit dem Geschäft zu befassen und zum Personalmanager wird (was sehr häufig der Fall ist). Bei einer berührungslosen Autowaschanlage ist das völlig anders. Man kann die automatisierte Selbstbedienungs-Waschanlage betreiben, ohne überhaupt irgendwelche Mitarbeiter zu beschäftigen. Wenn man keine Absicht hat, seinen Kunden irgendwelche zusätzlichen Dienstleistungen über das Waschen ihrer Fahrzeuge hinaus anzubieten, so könnte uns ein Mitarbeiter nur bei der Überwachung der Autowaschanlage behilflich sein, und damit kann man doch eine Sicherheitsagentur beauftragen.

5. Das Geschäft der Zukunft mit einem großen IT-Anteil

Die moderne Autowaschanlage ist vollständig automatisiert. Ihr Funktionieren wird über das Internet gemanagt, durch Apps, die wir in der Suchmaschine öffnen. Somit hat man die ganze Zeit die Erträge, die Kosten und den Stand der chemischen Mittel unter Kontrolle.

Die aktuelle Situation an der Autowaschanlage kann man über die Überwachungskameras verfolgen. Unsere Kunden zahlen mit Bargeld, mit Kreditkarten, mit Bonus-Karten oder über eine App, in der sie ihre Kreditkarte hinterlegen. Falls sie kein Kleingeld haben, so steht ihnen ein Geldwechselautomat zur Verfügung.

Vereinfacht kann man sagen, dass die bedienungslose Autowaschanlage ein einziges großes IT-System darstellt, und das ist die Garantie einer ständigen Entwicklung und Optimierung des Geschäfts.

Die Lieferanten der Geräte und der Technologie dieser Art von Unternehmen konkurrieren ständig miteinander, indem sie dadurch die Leistung, Ergonomie und Zuverlässigkeit ihrer Lösungen steigern. Für den Besitzer der Autowaschanlage ist das sehr bequem – er muss sich nicht um die Entwicklung kümmern, das übernimmt sein technologischer Partner für ihn.

6. Sichere Investition

Obwohl der Bau einer Selbstbedienungs-Autowaschanlage eine enorme Investition darstellt, so ist dies doch ein ziemlich sicheres Geschäft. Erstens, investiert man das Kapital in eine bewährte Art der Tätigkeit.

Zweitens, kann man bei der Ankurbelung des Vorhabens EU-Zuwendungen nutzen, die mit innovativen Lösungen z.B. des Managens der Autowaschanlage übers Internet verbunden sind. Drittens, man wird Eigentümer eines Grundstücks an einem attraktiven Punkt, das im Laufe der Zeit sicherlich beachtlich an Wert gewinnt.

Viertens, was wir schon früher sagten, man eliminiert ein wichtiges Risiko der Probleme mit der finanziellen Flüssigkeit.

Fünftens, kann im Hinblick auf die voll automatisierte Verwaltung der Autowaschanlage ihr Besitzer seine Tätigkeit vielfältig gestalten und sich gleichzeitig vielen anderen Vorhaben widmen.

7. Eine tolle ergänzende Investition

Da das Betreiben einer Autowaschanlage nicht viel Zeit in Anspruch nimmt, so ist das eine tolle Art von Investition für Personen, die bereits unterschiedliche Vorhaben betreiben. Der Besitzer eines großen Autoladens, der für die Sauberkeit der präsentierten Fahrzeuge sorgen muss, muss ohnehin viele Autos waschen.

Vielleicht sollte man daher also den zahlreichen Besuchern die Möglichkeit anbieten, diese Dienstleistung zu nutzen? Die Autowaschanlage kann auch eine tolle ergänzende Investition zu einer Tankstelle, einer Fahrzeug-Prüfstation, einem Franchise-Supermarkt, einer Autowerkstatt und für den Besitzer eines überwachten Parkplatzes sein.

8. Ein großes Entwicklungspotential

Wenn man eine Autowaschanlage baut, die die Kunden anzieht, so kann man darüber nachdenken, ihnen zusätzliche Dienstleistungen anzubieten.

Es gibt viele Ideen für eine Erweiterung der Tätigkeit, angefangen von dem Verkauf der Nahrungsartikel oder Auto-Accessoires, über das Putzen des Innenraums des Fahrzeugs, bis hin zum Erbringen anderer Dienstleistungen wie der Austausch der Reifen, des Öls oder die Aktualisierung der Karten in der GPS-Navigation. Der Vorstellungskraft des Besitzers sind hier keine Grenzen gesetzt.